Freitag, 10. August 2012

SCCM 2012 – SQL Server 2008 Voraussetzungen


Wir führen gerade die ersten Implementierungsprojekte des SCCM 2012 bei Kunden durch. Hierbei kam jetzt die Idee, den SCCM 2012 auf dem bestehenden SQL Cluster laufen zu lassen. Generell ist das auch eine gute Idee, aber dabei muss einiges zuvor beachtet werden.

Es werden nämlich nur 3 Varianten des SQL Server 2008 (R2) unterstützt:

-          SQL Server 2008 SP2 with a minimum of Cumulative Update 9

-          SQL Server 2008 SP3 with a minimum of Cumulative Update 4

-          SQL Server 2008 R2 with SP1 and with a minimum of Cumulative Update 6

Nur, wenn man diese Voraussetzungen erfüllt, bekommt man im Fehlerfall auch Support von Microsoft. In KW 31 ist das SP2 für den SQL Server 2008 R2 erschienen. Leider ist dieses stand heute (10.08.2012) noch nicht für den SCCM 2012 freigegeben.

Eine wichtige Gemeinsamkeit haben aber alle 3 Versionen, nämlich die Sortierungskonfiguration. Der SCCM 2012 erwartet die Sortierung SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS. Ist eine andere Sortierung für eine Datenbankinstanz ausgewählt, kann diese zwar geändert werden. Allerdings ist dies mit Vorsicht zu genießen, denn dadurch können bestehende Datenbanken und deren Abfrageergebnisse in Mitleidenschaft gezogen werden. Der bessere Weg ist hier dann das Anlegen einer neuen Instanz mit der passenden Sortierungskonfiguration.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen